Startseite Startseite Königspython Königspython Vielzitzenmaus Vielzitzenmaus Eigene Tiere Eigene Tiere Abzugeben Abzugeben Galerie Galerie SnakeCave Datenbank SnakeCave Datenbank Sonstiges Sonstiges Kontakt Kontakt Blog Blog Über uns Über uns Rechtlich Rechtlich © 2014 Urheberrecht Copyright by SnakeCave.de
Die Könispython Homepage
Besucherzaehler
SnakeCave.de
Ophionyssus natricis (Schlangenmilbe)
Milbe muss man erst verstehen bevor man Sie bekämpfen kann.
Die Milbe (Acari) gehört zur der Klasse der Spinnentiere (Arachnida) im Stamm der Gliederfüßer
Der Lebenszyklus einer Milbe. 1. Ei 2. Larve 3. Protonymphe 4. Deutonymphe 5. Adulte Milbe
Das Ei: Je nach Temperatur schlüpfen die Eier nach 1 bis 4 Tage aus
Die Larve: 1 bis 2 Tage dauert der Larvenstadium, die Larve frisst und bewegt sich nicht. Nach der Häutung wird sie zur Protonymphe
Die Protonymphe: Die Protonymphe muss mindestens einmal fressen (Blutmahlzeit) um sich in die Deutonymphe häuten zu können. Frist Sie nicht, stirbt sie nach 14 Tagen ab. Protonymphe sind kleine weißen Punkten die über der Königspython laufen, nach einer Blutmahlzeit sind sie dann dunkelrot, ca. 1 Tag nach der Blutmahlzeit häuten sich die Protonymphe zu Deutonymphe.
Die Deutonymphe: Dieses ist nur ein Zwischenzyklus, hier frist Sie wieder nicht und bewegt sich kaum. Nach einer weiteren Häutung (ca. 1 Tag) wird Sie zur Adulten Milbe.
Verpaarung: Treffen Adulte Weibchen vorm erste fressen auf ein Männchen, paaren sie sich und legen Eier aus denen ausschliesslich Weibchen schlüpfen. Frisst sie bevor sie sich gepaart hat, nachdem sie gefressen hat legt sie nur Eier aus denen Männchen schlüpfen. Nach ca. 7 Tagen suchen sie nach einen neuen Männchen oder einer neue Mahlzeit. 10 bis 25 Eier  können Weibchen auf einmal legen, 60-80 Eier insgesamt in ihrem Leben legen. Die Eier werden vorzugsweise an dunklen feuchten Orten gelegt und kleben an der Oberfläche fest. Nur selten werden die Eier direkt auf die Schlangen gelegt
Fressverhalten:  - 1 bis 2 Tage brauchen Männchen (Adulten) um sich    voll gesättigt zu haben.  - 4 bis 6 Tage  benötigen Weibchen dazu. Sowohl die Männchen als auch die Weibchen fressen mehrmals in ihrem Leben.  
Lebenserwartung: Milben haben unter optimalen Bedingungen eine Lebensdauer von 10-32 Tagen. Optimalen Bedingungen:  Temperaturen von 24-31° C Luftfeuchtigkeit von 70-90%. Milben sterben bei: Temperaturen von weniger 5°C und mehr als etwa 45° C. Wenn Sie nass werden ertrinken die Milben. Bei einer Luftfeuchtigkeit unter 20% vertrocken Sie.
Verbreitung: Unter den optimalen Bedingungen können Milben mit einer Geschwindigkeit von 1,5 bis 1,8 Metern pro Stunde laufen. Deshalb kann bei einem starken Befall, innerhalb eines Tages, jedes Terrarium in einem normalen Schlangenraum von eierlegenden Weibchen erreicht werden.  
von der geburt bis zum tod