© 2014 Urheberrecht Copyright by SnakeCave.de Startseite Startseite Königspython Königspython Vielzitzenmaus Vielzitzenmaus Eigene Tiere Eigene Tiere Abzugeben Abzugeben Galerie Galerie SnakeCave Datenbank SnakeCave Datenbank Sonstiges Sonstiges Kontakt Kontakt Blog Blog Über uns Über uns Rechtlich Rechtlich
Die Könispython Homepage
Innere Organe / Haut
Besucherzaehler
SnakeCave.de
1. - Speiseröhre 2. - Luftröhre 3. - Tracheallunge 4. - rudimentäre linke Lunge 5. - rechte Lunge 6. - Herz 7. - Leber
Bis auf das Herz (6) sind alle inneren Organen in die Länge gestreckt. Eine Königspython verfügt nur über  einen funktionierenden Lungenflügel (5), der zweite Flügel (4) ist verkümmert und hat keine Funktion. Das Herz (6) sitzt in der vorderen Körperhälfte, jedoch weit hinten. Es pumpt, je nach Temperatur, mit bis zu 70 Schläge in der Minute Blut durch den Körper. Die Lunge (5) sitzt hinter dem Herzen und ist über die Luftröhre (2) mit dem Maul verbunden. Die Leber (7) sitzt auf Höhe der Lunge, weist zumeist aber nur die halbe Länge, verglichen mit der Lunge . Der Magen (8) ist relativ klein und mit dem Darmtrakt (13) verbunden. Am Magen (8) schließt sich die Bauchspeicheldrüse ( 11) an, in der Verdauungenzyme und Hormone produziert werden. Die Fortplanzungsorgane (14) liegen weit hinten, im letzten Drittel des Körpers. Die rechte und linke Niere (15) liegt gleich dahinter.
Haut: Die Haut der Königspython besteht aus drei Schichten, die Oberhaut (Epidermis), die Lederhaut (Dermis) und die Unterhaut (Subdermis). Jede Schicht erfüllt eine andere Funktion. Die Oberhaut besteht aus keratinhaltigen Zellen, die eine dichte und flexible Hornschicht ausbilden. Diese ist in Form von Schuppen angeordnet. Die Oberhaut stellt die Barriere zwischen Körper und Umwelt dar, durch sie ist die Königspython vor schädlichen Umwelteinwirkungen geschützt. In der Lederhaut befinden sich die Nervenenden, Bindegewebe, Blutgefäße und Pigmentzellen (Chromatophoren). Hier empfängt Sie die Tastsinneseindrücke und durch die hier gelagerten Pigmente erhält sie ihre Färbung. Die Unterhaut enthält Fettkörper, in denen Energiereserven gespeichert werden, für die Winterruhe oder bei Zeit der Trächtigkeit.
8. - Magen 9. - Luftsack 10. - Gallenblase 11. - Bauchspeicheldrüse 12. - Milz 13. - Darm 14. - Hoden 15. - Nieren